Design Thinking Ausbildung Workshop Rostock Hamburg Lengler und Partner
Agile & nutzerzentrierte Entwicklung innovativer Produkte & Dienstleistungen

Design Thinking Training

Design Thinking Prozess verstehen, Design Projekte starten und begleiten, agiles Mindset erweitern.

 
Zertifizierte Weiterbildung für Manager aus den Bereichen Produktentwicklung, Business Development, Sales, Consultants und innovative Führungskräfte, die agile Konzeptentwicklung aktiv in Ihrer Organisation voranbringen wollen.

 

In dieser viertägigen Weiterbildung zum Design Thinking Practitioner lernst Du den 7-stufigen Innovationsprozess von der Pike auf kennen. Die notwendige Design Thinking Theorie wird durch viele praktische Übungen der Tools und Methoden ergänzt.

Der Fokus in den 4 Tagen liegt beim Machen, Anwenden und Fühlen: jeder Teilnehmer ist innovativ und kreativ. Nach der Weiterbildung zum Design Thinking Practitioner wirst Du einen vollen Methodenkoffer haben, um den Prozess in Teams und ersten Design Thinking Projekten selbst anwenden zu können.

 

Nutzen von Design Thinking

Was ist der Nutzen von Design Thinking?

Wir leben und arbeiten in einer Welt, deren Rahmenbedingungen sich immer schneller ändern und die Menschen vor immer komplexere Herausforderungen stellt: die "VUCA-Welt". Design Thinking ist auf zwei Ebenen eine strukturierte Lösung für diese unstrukturierten Probleme:

  • Design Thinking im Produkt- und Projektmanagement als Innovationsprozess stellt den Menschen (Kunden, Nutzer, Anwender, Kollegen) mit seinen Bedürfnissen und Wünschen konsequent in den Mittelpunkt.
  • Design Thinking als Unternehmenskultur fördert die Agilität, die Kommunikation und die effiziente Zusammenarbeit durch schnelle Anpassung an die Rahmenbedingungen durch „Feedback und Lernen aus Fehlern“.

Viele Unternehmen und Organisationen entscheiden sich bewusst für Design Thinking in Workshops und Abteilungen, um im Team ein Gefühl für die Wirkungsweise des Innovations-Ansatzes zu bekommen. Aus diesem Grund eignet sich die Ausbildung zum Design Thinking Practitioner ideal, die Methodik und die Arbeitsweise im Detail zu erlernen. 

Der Kickstart für Design Thinking!

Nutzen der Ausbildung zum Design Thinking Practitioner

Was kann ich nach der Weiterbildung zum Design Thinking Practitioner?

Nach der viertägigen Ausbildung zum Design Thinking Practitioner wirst Du die Nutzer, also Kunden oder Mitarbeiter, mit frischen Lösungen für ihre komplexen Probleme begeistern können. Basistechniken und grundlegende Methoden des Design Thinking Prozesses werden praxisnah und verständlich vermittelt. Die innovationsfreudige Kultur (das Design-Thinking-Mindset) mit Werten wie Kooperation, Fehlerkultur, Kundenfokus und Problembewusstsein wird mit Leben gefüllt.

Mit einem umfangreichen Design Thinking Methodenkoffer für alle wichtigen Phasen im Design Thinking Prozess stellen wir den Nutzer mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt und richten unsere Lösung konsequent daran aus. 

Die Struktur gibt der agile 7-stufige Design Thinking Innovationsprozess: eine existierende Herausforderung wird in eine Design Challenge übersetzt, sehr tiefes Nutzerverständnis und Problembewusstsein wird generiert, Ideen für die Lösung der Herausforderung werden gefunden und durch die Wiederholung von „Planen-Prototyping-Feedback-Anpassen“ wird die eine Innovation entwickelt, die die Bedürfnisse des Nutzers erfüllt und die Herausforderung löst.

Wie effizient der Prozess ist und wie viel Spaß Design Thinking macht, erlebt ihr in dieser Ausbildung!

Der 7-stufige Design Thinking Prozess

Was ist der 7-stufige Design Thinking Prozess?

 

Genau wie angemessener Zeitdruck oder plötzliche Not den Menschen fokussiert und kreativ werden lässt, unterstützt der Prozess in 7 Phasen im Design Thinking z.B. bei:

  • Fokus auf den Nutzer und sein Problem
  • Greifbare Zwischenziele auf dem Weg zur Innovation
  • Klarheit und Übersicht im kreativen Prozess

Aufgrund des Einsatzes multidisziplinärer Teams haben alle Beteiligten durch ihre Ausbildung und Erfahrungen unterschiedliche Arbeitsprozesse. Aus diesem Grund ist es notwendig, einen Prozess bereit zu stellen, der Analytik mit Intuition verbindet und für alle Beteiligten verständlich ist.

Um Verbesserungen der Lösungen zu ermöglichen, sind innerhalb des Prozesses Iterationen (Wiederholungen durch Sprünge) möglich und nötig.

Es existieren mittlerweile verschiedene Prozesse von vier bis sieben Phasen. Hier wird der Prozess mit sieben Phasen genutzt, da hier konkrete Ziele pro Phase erreicht werden und so eine angemessene Steuerung und Zielorientierung im kreativen Prozess zu jeder Zeit stattfindet:

 

Der 7-stufige Design Thinking Prozess

7 stufiger Design Thinking Prozess

 

Mehrwert

  • Verständnis der Anwendung von Design Thinking in Deinem Team / Unternehmen
  • Prall gefüllter Methodenkoffer mit Tools, die auch einzeln eingesetzt ein absoluter Mehrwert sind
  • Brainstorming-, Kreativitäts- & Entscheidungstools, die schnelle Ergebnisse liefern
  • Im Vertrieb / Marketing die richtigen Fragen stellen für neue Ansätze für Produktverbesserungen aus Kundensicht
  • Persona und Customer Journey-Tools stellen die Nutzergruppe mit klaren Bedürfnissen und Berührungspunkten mit der Lösung dar
  • Innovative Produkte und schlanke Prozesse vom Nutzer her denken und echten Mehrwert schaffen
  • Neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln und neue Märkte entdecken

 

Die Fakten

  • Dauer: 2 Module á 2 Tage
  • Tag 10:00 - 18:00 Uhr (späte Anreise)
  • Tag 08:00 - 16:00 Uhr (frühe Abreise)
  • Größe: max. 10 Teilnehmer

 

Design Thinking Workshop Inhalte

Modul 1: „Basics und Problemverständnis“

  • Grundlagen und Erfolgsfaktoren im Design Thinking (Prozess | Team | Raum)
  • Praxisdurchlauf: kompletter Design Thinking Prozess im Live-Beispiel kennen lernen
  • Transformation eines Problems in eine positive Design Challenge
  • Verständnis und Empathie mit dem Problem und dem Nutzer schaffen und vertiefen
  • Kunden- & Nutzerinterviews vorbereiten, praktisch durchführen und gezielt auswerten
  • Die „Persona“ als Ausgangspunkt für nutzerzentriertes Denken und Handeln
  • Nutzerbedürfnisse, Anforderungen und Wünsche in der Customer-Journey zusammenstellen
  • Nutzung des INNOVATION-BOARD© zur übersichtlichen Ergebnisspeicherung im Prozess

 

Modul 2: „Ideenfindung, Testen und Feedback“

  • Kreatives Arbeiten – Grundlagen für die Innovation
  • Ideenfindung als Prozess: kreative Techniken und Formate erfolgreich einsetzen
  • Prototypen für die Ideen mit verschiedenen Methoden schnell entwickeln
  • Effizientes Testen der Prototypen mit den richtigen Hypothesen vorbereiten
  • Wertvolles und ehrliches Feedback im Nutzer-Test bekommen und auswerten
  • Weiterentwicklung der Idee und Anpassung der Lösung durch Iterationen
  • Techniken zum Umgang mit frühem Scheitern im Team anwenden
  • Stolpersteine für ein erfolgreiches Roll-Out des Prototypen im Unternehmen vermeiden
  • Wirtschaftlichkeit der Idee mit dem Business Modell Canvas untersuchen und darstellen

 

Termine 2019

  • folgen

 

Maßgeschneiderter Inhouse-Workshop? In English?

Selbstverständlich! ⇒ Kontakt unter: reinke@lengler-partner.de

 

Leistungen und Preise

Im Workshop-Preis Design Thinking Practitioner sind folgende Leistungen enthalten:

  • Institutszertifikat "Design Thinking Practitioner"
  • Nachweis über 4 Tage Weiterbildung 
  • Ausführliche Begleitunterlagen und Arbeitsblätter zu den Tools und Techniken
  • Arbeitsmaterialien für innovatives Prototyping 
  • Elektronische Zusendung der Fotoprotokolle und Arbeitshilfen zur freien Nutzung
  • Seminarpauschale (Raumnutzung, Kaffeepausen, alle Tagungsgetränke)
    und
  • Viel Inspiration und Spaß :)

 

Ihre Investition: 2.190,00 € (zzgl. MwSt.)

 

Kontakt und Anmeldung

Weitere Informationen zum Seminarinhalt und zur Anmeldung erhalten Sie persönlich von Marcus Reinke unter:

reinke@lengler-partner.de

✆ 0176 / 321 959 33

Wir freuen uns auf Sie!

 

Lengler&Partner | #VorsprungdurchCoaching

 

Design Thinking Ausbildung Testimonials:

 

Folgen Sie uns:

Entscheidung zur Verwendung von Cookies auf dieser Website

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung dieser Website zu erheben. Dazu verwenden wir das Tool Google Analytics. Klicken Sie auf „Cookies erlauben und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu gelangen. Oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass das genannte Tool eingesetzt wird. Einzelheiten zu Cookies und dem eingesetzten Tool erfahren Sie in unseren Datenschutzhinweisen.